Westaustralien

Westaustralien - Naturwunder, Outback pur & endlose weiße Strände

Westaustralien ist der Inbegriff von endlosem Outback. Westaustralien hat aber auch Naturwunder zu bieten, die einzigartig auf der Welt sind. Die Küsten sind von weißen Stränden gesäumt & beheimaten mit dem Ningaloo Riff das größte und schönste Saumriff der Welt mit einer schier unendlichen Artenvielfalt an Meeresbewohnern.

Westaustralien ist der größte aller Bundesstaaten / Territories und macht ein Drittel der Fläche von Australien aus. Die verschiedenen Regionen in Westaustralien haben alle einen sehr unterschiedlichen Charakter. Wer Westaustralien im Rahmen eines Urlaubes besuchen möchte, tut gut daran sich nur eine bzw. nur ein Teil dieser Regionen vorzunehmen.

Westaustralien: Der Südwesten & Margaret River

Im Osten des Südwesten liegt Esperance mit dem Cape Le Grand National Park. Schon sein außergewöhnlich, schneeweißer Sand, der bei jedem Schritt unter den Füßen quietscht, verdient jeden Umweg. Das Meer an diesen weißen Stränden färbt sich langsam von transparent über Pastelltürkis in immer dunkleres Türkis bis zu tiefen Blau. Farben, die der Besucher nie wieder vergessen wird.

Margret RiverRichtung Westen kommt der Besucher dann an einem der schönsten & & beeindruckendsten Naturwunder in Australien vorbei - dem Fitzgerald River Nationalpark. Nicht umsonst ist er einer der wenigen Biosphärenreservate in Australien mit ganz außergewöhnlicher Tier- & Pflanzenwelt. Nach dem Fitzgerald River Nationalpark bietet es sich den kleinen Abstecher über den Stirling Range und Porongurup Nationalpark mit seinem atemberaubenden Castle Rock Skywalk zu machen.

Von Albany bis Walpole entlang reihen sich eine Menge Highlights entlang der Rainbow Coast und gipfeln dann in den luftigen Höhen der riesigen Eukalyptusbäumen z.B. in dem grandiosen Valley of The Giants - Tree Top Walk. Wer luftige Höhen & Adrenalinkicks liebt, kann sich die Welt oder besser gesagt die weiten Karri Wälder auch aus den Baumwipfeln einmal von oben ansehen. Die Pemberton Climbing Trees sind alte Feuerwehrbäume, die genutzt wurden um nach Waldbränden Ausschau zu halten.

Einen Katzensprung weiter Richtung Westen und Richtung Perth beginnt die weitbekannte, quirlige, touristischste Region von Westaustralien: Margaret River. Die Margaret River Region hält für jeden einen Mix aus tollen Sehenswürdigkeiten, Action und Abenteuerlust bereit. Von Juni bis September können hier Buckelwale mit ihren Wal-Babies beobachtet werden, spektakuläre Wellen laden Surfer aus aller Welt ein. Eine Wein-Probe darf natürlich in der weltweit bekannten Weinregion auch nicht fehlen. Hier sind auch die spektakulärsten Tropfsteinhöhlen von Australien zu finden. Ob Strandliebhaber, Surfer, Erholungsuchender, Weinliebhaber, Entdecker oder einfach nur Naturliebhaber - alleine diese Region südlich und bis nach Perth bietet schon genügend Attraktionen für einen ganzen Urlaub.

Hier einige Links zu den ganz besonderen Highlights von Margaret River & der Region südlich von Perth:

Südlich von Perth darf natürlich der Besuch eines der längsten Holzanlegestege der Welt - Busselton Jetty - nicht fehlen. Leider weit weniger bekannt, dafür aber umso sensationeller sind die Thombolithen am Lake Clifton nur ca. 80 km südlich von Perth. Oft auch als "Lebende Steine” bezeichnet, die vor Jahrmilliarden! unsere heutige Atmosphäre geschaffen haben. Dies ganz besondere  Highlight habe ich dir hier erklärt: Thrombolithen – Lebende Steine von Lake Clifton: Sprungbrett in die Evolution!

Westaustralien: Coral Coast - Strände, Korallen, Wildblumen & Naturwunder!

Einen australischen Katzensprung entfernt - im Norden von Perth - beginnt die faszinierende Coral Coast, die voller verschiedenster Highlights steckt. Was in der Margaret River Region sich noch dicht gedrängt zeigt, wird hier in Richtung Norden schon weit ausgedünnter und es sind bereits viel weitere Stecken von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zurückzulegen. Dafür schiebt sich hier die grandiose Natur noch weiter in den Mittelpunkt und erfreut das Auge auf jedem Streckenkilometer.

Typisch für die Coral Coast sind faszinierende Felstürme & Skulpturen, die der Bildhauer Natur geschaffen hat. Wildblumen im Frühjahr, imposante Schluchten, Korallenriffe mit einer gigantischen Artenvielfalt und weiße Sandstrände, die sanft in das leuchtend türkisfarbene Meer hineingleiten.

WA Thromboliten Hamelin PoolDer Beginn der Coral Coast und das erste große Highlight Richtung Norden bringt der Nambung National Park mit seinen tausenden von pittoresken Felsnadeln hervor. Ein Highlight, das zu jeder Tageszeit eine neue faszinierende Atmosphäre ausstrahlt. Eine andere Form von lebenden Steinen sind die Stromatholiten im Lake Thetris direkt bei Cervantes und dem Namburng National Park.

Diese Region von Westaustralien ist auch für seine einzigartige Wildblumen-Pracht bekannt. Insider Tipp: kaum bekannt und doch bedeutend ist der Mount Lesueur National Park - ein Mekka für alle Wildblumen Liebhaber. Er gehört zu den vielfältigsten und wichtigsten Pflanzenschutzgebiete er Welt!

Der Kalbarri Nationalpark ist ein weiteres Highlight an der Coral Coast. Die weiß-rote Kalbarri Steilküste mit ihren bizarren Felsformationen begeistert die Besucher mit einer Vielzahl von Lookouts und Spaziergängen. Nur wenige Kilometer landeinwärts inmitten des Kalbarri Nationalparks hat Murchison River, der tiefe Canyons, das bekannte Nature’s Window und andere pittoreske Steinformationen hinterlassen.

Ein einzigartiges Highlight der Coral Coast, das zum UNESCO Weltkulkturerbe zählt, ist das als Shark Bay bezeichnete Gebiet. Hier in Hamelin Pool existieren, die ältesten “Lebewesen” unseres Planeten. Nirgendwo auf der Welt gibt es ein größeres Gebiet von aktiven "Lebenden Steinen" - Stromatolithen -, die der Ursprung allen Lebens auf unserem Planeten sind! Auch der Weg hinauf nach Denham, dem Francois Peron National Park bis hin zu den berühmten Monkey Mia Dolphins steckt voller Sehenswürdigkeiten, die ich hier für dich zusammengefasst habe: Shark Bay Highlights – Einzigartigkeit, Faszination & Zauber des Weltnaturerbes!

Die Eindrücke der wilden Klippen Salzseen und die leuchtenden Farben dieser geschützten Naturlandschaft lassen sich am besten mit einem Rundflug über Shark Bay komplettieren. Ein unvergessliches Erlebnis, bei dem du mit ein bisschen Glück und zur richtigen Jahreszeit sogar Dugongs, Haie und Walhaie aus der Luft ausmachen kannst.

Der krönende Abschluss der Coral Coast in Richtung Norden gipfelt an dem wohl schönsten, größten und herrlich intaktem Saumriff - dem Ningaloo Reef. Von der kleinen Siedlung Coral Bay bis nach Exmouth übertrumpfen sich hier viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Der wunderschöne Cape Range Nationalpark lädt auf der einen Seite zu Wanderungen in tollen Schluchten ein, zum anderen aber auch einfach von den schönsten Stränden aus in das Ningaloo Riff abzutauchen, um so schon einer Vielzahl von Meeresbewohner und Korallen zu begegnen.

Diese Links bringen dich zu den schönsten Coral Bay / Exmouth - Ningaloo Reef - Cape Range Nationalpark Highlights und Abenteuern:

Westaustralien: Pilbara - Erze & Karijini National Park

Die Pilbara Region - südlich der Kimberley Region - mag vielleicht nicht ganz oben auf der Reiseplanung derjenigen stehen, die das erste Mal Australien besuchen. Dennoch besitzt die Pilbara einige der ältesten Naturlandschaften der Welt, die 2 Milliarden Jahre alt sind.

Hier inmitten der Pilbara befindet sich mit dem Karijini National Park einer der schönsten, wenn nicht sogar der schönste Nationalpark von Australien. Der Karijini National Park ist zweigeteilt. Enge feurig orange, senkrecht nach unten fallende Steilwände & Schluchten, Durchgänge mit weniger als 1m Breite & immer wieder Wasserpools machen den Westen des Karijini Nationalparks  mit dem Spider Walk, Junction Pool, Handrail Pool, Amphitheater & Oxer Lookout zu einem riesigen Abenteuerspielplatz. Der Osten des Karijini Nationalparks begeistert dann mit der wunderschönen Dales Gorge, den spektakulärem Circular Pool, den erfrischenden Fortescue Falls & dem einsamen Fern Pool.

Karijini NationalparkDie Burrup-Halbinsel bietet sich an, um die einzigartige Kunst, Geschichte und Kultur der hier ansässigen Aboriginals zu entdecken.

Pilbara  ist auch die Region, die nicht nur Westaustralien, sondern ganz Australien mit seinen Bodenschätzen reich gemacht hat. In dem als Maschinenraum Australiens bekanntem Gebiet konkurrieren heute die größten Rohstoff- und Bergbaukonzerne hier um Erdöl, Salz, Erdgas und Eisenerze - dem “Braunen Gold” Australiens. Port Hedland ist die Stadt des Braunen Goldes der Pilbara, überzogen von rostbraunen Eisenerz-Staub, geprägt von riesigen Verladestationen & gigantischen Frachtschiffen und doch überaus einladend und freundlich. Die Touren des Port Hedland Seafarers Centre sind besonders zu empfehlen. Zum einen sind es die besten Touren, zum anderen fließen alle Einnahmen, dem gemeinnützigen Zweck zu, für die Seefahrern bessere Bedingungen zu schaffen und sie zu unterstützen. Was dich in Port Hedland erwartet, welche Touren empfehlenswert sind, erfährst du hier: Port Hedland: Braunes Gold – Eisenerz, Freundlichkeit, Schiffe & besser als sein Ruf!

Westaustralien: Kimberley - Inbegriff von Abenteuer & faszinierendes Outback im Nordwesten

Für Entdecker, Abenteuer-Suchende und Outback Liebhaber hat vermutlich keine Region mehr zu bieten als die wunderschöne Kimberley Region mit all seinen vielfältigen, atemberaubenden Spektrum an Naturwundern, Schluchten, staubigen Pisten und seiner Aboriginal Kultur.

BroomeDas touristische Broome ist sowohl ein Partyort als auch das Tor zu der Kimberley Region. Zu den Highlights von Broome gehören der zauberschöne Cable Beach, spektakuläre Sonnenuntergänge, die grandiosen Farben & Formen am Gantheaume Point, Krokodile und Nachtleben. Weit über Australien hinaus ist Broome auch für seine wunderschönen Südsee Perlen bekannt. Einblick in die Perlenzucht bekommen die Besucher bei einem faszinierenden Perlen Farm Tour. Direkt vor Broome befindet sich sehenswerte Crocodile Park des berühmten Tierfilmers und bedeutendsten Kokodilexperten, Malcolm Douglas.

Wer mit einem 4WD unterwegs ist, für den lohnt ein Abstecher von Broome direkt in den Norden zum Cape Leveque. Hunderte von Inseln mit strahlend weißen Stränden und unberührten Korallengärten lassen sich auf dem Dampier-Archipel und den Mackerel Islands (Makrelen-Inseln) erkunden. Das Archipel ist auch die Heimat der atemberaubenden Horizontal Waterfalls.

Wer mit einem 4WD unterwegs ist, kann sich für die staubige Gibb River Road Piste von Derby nach Kununurra entscheiden, die sich von einem einstigen Vieh-Track zu einer beliebten Touristen Attraktion gewandelt hat. Alternativ für alle und auch in der Regenzeit befahrbar ist der Northern Highway 1, der hier auch identisch mit dem Savannah Way (von Broome nach Queensland) ist und nicht minder viele Attraktionen und Highlights - Geikie Gorge, Mimbi Caves, Purnululu National Park & Bungle Bungle Ranges, Halls Creek & Hinterland - bietet. Beide Routen treffen sich in Kununurra dem östlichen Tor zu der Kimberley Region.

Kununurra ist eine Kleinstadt an der Grenze zu Northern Territory und ein perfekter Ausgangsort für unzählige - mehr oder weniger abenteuerliche - Unternehmungen in diesem atemberaubend schönen, ursprünglichen und wilden Teil der Kimberley Region, die alleine schon für 2 Wochen Abenteuer, Wanderungen, Scenic Flights und Bootstouren über den größten, von Menschenhand errichteten Staudamm - dem faszinierenden Lake Argyle, gut ist.

Die eindrucksvollsten Highlights und Attraktionen auf dem Savannah Way sowie rund um Kununurra habe ich für dich in den folgenden Reisebeiträgen zusammengefasst:

Rund um Kununurra:


Unsere Partner in Westaustralien


Fotostrecke – Westaustralien – Passenger on Earth