Tassie, die grüne Insel

Tasmanien ist ein einzigartiger Inselstaat an der südöstlichen Spitze Australiens. Tasmanien ist ungefähr 1.5 mal so groß wie Niedersachsen und ein Land mit atemberaubenden Küsten, uralten Wäldern, zerklüfteten Bergen und glitzernden Hochlandseen.

Mehr als ein Drittel des Staates ist als Nationalparks ausgeschrieben, von denen eine immer größere Menge von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wird. Diese Gebiete bieten Zuflucht und Lebensraum für seltene und endemische Pflanzen und Tiere, einschließlich einige, welche noch zu den den Überlebenden des alten südlichen Superkontinents Gondwana gehören. Diese Regionen sind die Heimat von wunderbaren Outdoor-Aktivitäten wie Rafting, Kajak, Buschwanderungen, Radfahren und Fliegenfischen (um nur einige zu nennen).

Umrundet vom südlichen Ozean, der Tasmanischen See und Bass Strasse, sagt man von Tasmanien, dass es die sauberste Luft der Welt hat. Zudem können wir uns über reinstes Wasser und fruchtbare Böden – und die daraus resultierenden Weine und Lebensmittel freuen, welche auf der ganzen Welt als eine der Besten angepriesen werden.

Das europäische Erbe der Insel reicht bis ins frühe 19. Jahrhundert zurück, während die tasmanischen Aborigines hier vor 40.000 Jahren zum ersten Mal erwähnt wurden.

Reich an farbenfroher Geschichte und spektakulärer natürlicher Umgebung, hat das moderne Tasmanien auch eine lebendige Kultur, mit einem der besten kleinen Symphonieorchester der Welt und Heimat von Künstlern, Autoren und Handwerkern, die Inspiration in diesem besonderen Ort finden.

Nur einen Katzensprung vom australischen Festland entfernt, wird dieses Naturparadies noch lange nach der Reise in Erinnerung bleiben.