Östlicher Quoll (Dasyurus viverrinus)

Dieser Beutelmarder ist eng mit dem Tasmanischen Teufel verwandt und verfügt es gibt zwei Arten von Quolls (Tüpfelbeutelmarder und Östlicher Quoll), wobei der Östliche auf dem australischen Festland ausgestorben ist und der Tüpfelbeutelmarder stark gefährdet ist. Wie der Tasmanische Teufel sind sie fleischfressende Beuteltiere. Im Gegensatz aber sind sie sehr agiler Jäger, die in Baumkronen nach Vögeln suchten und deren Nester und Eier sowe wie die Küken plündern. Auch sind diese Tiere dafür bekannt in Hühnerställe einzubrechen und sich so ihre Mahlzeiten zu beschaffen. Ihr Fell ist entweder pfauengrau oder dunkelschwarz mit auffälligen weißen Flecken, die eine gute Tarnung im tasmanischen Busch bietet.